Montag, 27. Juni 2022

WASSERFALLARENA BATÖNI

 






Als ich die Wasserfallarena Batöni zum ersten Mal sah, wähnte ich mich in Island oder einem anderen skandinavischen Land. Das Wassr und das intensive Grün umgeben von einer unberührten Berglandschaft sind einmaling und wunderschön. Mit Getöse stürzt das Wasser der fünf idyllischen Wasserfälle – alle zwischen 86 und 45 Metern hoch – über die steilen Klippen, und verwandeln den Talkessel von Batöni in ein Naturspektakel. Die Wasserfallarena Batöni gehört zum Unesco Weltnaturwerbe Sardona und das natürlich zu Recht.


Dienstag, 22. März 2022

Auerhahn

 


































Seit vielen, vielen Jahren träume ich davon, einmal einen Auerhahn fotografieren zu dürfen. Da diese Vögel aber in der Schweiz vom Aussterben bedroht sind und ich mit meiner Fotografie auf keinen Fall zusätzlich dazu beitragen wollte, habe ich mich bisher nie in ihr Gebiet begeben. Vor einiger Zeit aber hatte ich die einmalige Gelegenheit, einen balztollen Auerhahn in der Schweiz fotografieren zu dürfen. Die Tiere, die normalerweise äusserst scheu und zurückgezogen leben, werden dann agressiv und greifen sogar Menschen an. So musste ich auch stets aufpassen, dass ich genügen Abstand wahren konnte, um nicht attackiert zu werden. Das war manchmal gar nicht so einfach, denn der Hahn kam jeweils rasch zu mir und versuchte mich mit seinem Schnabel zu picken. Insbesondere auf dem Boden liegend, keine schöne Vorstellung.

Für mich war es ein unglaubliches Erlebnis, einen Auerhahn in der freien Natur zu sehen. Ein Anblick von dem ich zuvor kaum zu träumen gewagt hatte. Dementsprechend grosse Freude habe ich an den Fotos, die entstanden sind.

Leberbumen

 










Ich bin sicher kein Makrofotograf. Einerseits, weil ich mir einfach zu selten die Zeit dafür nehme, andererseite auch weil ich meist einfach zu gerne Landschaften fotografiere.

Die letzten Wochen habe ich nun aber mehmals ein paar Stunden im Wald am Boden verbracht um Leberblumen (Hepatica nobilis) zu fotografieren. Dabei ist es mir immer gleich ergangen. Es brauchte einige Zeit, bis ich mich auf das Motiv einlassen konnte und zur Ruhe kam. Danach hat es mir aber immer grossen Spass gemacht und ich habe auch Freude an den Fotos, die dabei entstanden sind. Zum ersten Mal habe ich auch ausschliesslich mit dem Fujinon 120mm und mit der Fujifilm GFX100S fotografiert und bin begeistert vom Resultat. Makro mit 100MP sind schon eine Wucht :-)

Dienstag, 20. April 2021

Frühlingshaftes Tessin



































 Diesen Frühling verbrachten wir als Familie eine Woche Ferien im Tessin in der Nähe von Lugano. Auch wenn es dieses Jahr recht kalt und leider oft auch nicht allzu sonnig war, genossen wir ein paar wunderbare Tage fernab vom Rummel. Natürlich konnte ich es auch nicht sein lassen, ganz auf's Fotografieren zu verzichten und so war ich dann mehrmals früh morgens unterwegs, als die Familie noch tief und fest schlief. Pünktlich zum Morgenessen war ich dann jeweils zurück und genoss den Tag mit ihnen zusammen.