Mittwoch, 1. April 2015

Mittelallalin



















Im März durfte ich meine beiden Fotofreunde Sandra Karp und Stefan Grünig nach Mittelallalin begleiten. Ein geniales Erlebnis auf 3456 m.ü.M. Am Abend blies ein fast schon arktischer Nordwind und zeigte uns die Rauheit des Wetters auf dieser Höhe. Beim Eindunkeln faszinierten uns dann vorallem die vielen Lichter von Milano in der Poebene, welche einen unglaublichen Kontrast zur eisigen Bergwelt hier oben bildeten. Nach dem Mondaufgang und einer mehr oder weniger schlaflosen Nacht genossen wir dann einen wundervollen Sonnenaufgang bei fast windstillen Verhältnissen und freuten uns über die Erhabenheit der Bergwelt.

Herzlichen Dank Sandra und Stef, dass ihr mich mitgenommen habt!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder die zum Träumen einladen!

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schöne Bilder. Da musstest du für diese Aufnahmen bestimmt viel Qual (Kälte) aushalten. Schon die Höhe strengt an, ich z.B. habe die Höhenkrankheit, was sich schon bei 2600m spüren lässt. Mein größter Respekt dafür. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke herzlich für eure Kommentare. Schön, dass ihr die Schönheit der Berge mit mir geniessen konntet!

    AntwortenLöschen